Speisekarte des Gasthaus Wurzenhütte

Für unsere abwechslungsreichen, saisonalen Gerichte verwenden wir ausschließlich regionale Zutaten. Wie wäre es mit einer Galloway-Rind-Spezialität aus eigener Landwirtschaft? Oder unvergleichlich schmackhaften Wild-Gustostückerln, wohlschmeckenden Grillspezialitäten oder verführerischen Salat-Kreationen?

Unsere Speisekarte richtet sich außerdem nach der jeweiligen Saison und bietet unseren Gästen damit viel Abwechslung. Lassen Sie es sich schmecken, wir wünschen einen guten Appetit!

Für Reservierungen oder Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter +43 7612 749 49 für Sie zur Verfügung. Sie können uns auch eine Anfrage schicken.

 

Das Wurzenhütte-Team freut sich auf Sie!

Köstliche Rezepte

Zillertaler Schlutzkrapfen mit Nussbutter und frischen Parmesan

Für 4 Portionen

 

Für den Teig:

 

  • 300 g doppelgriffiges Mehl

  • 1 EL Olivenöl

  • 3 Eier

  • 1 TL fein gemahlenes Ursalz

 

Für die Fülle:

 

  • 500 g frisch Blattspinat, blanchiert, rasch abgekühlt, ausgedrückt und fein gehackt

  • 125 g Schafkäse (Feta)

  • 125 g Topfen

  • 1/2 Zwiebel fein würfelig geschnitten

  • 1 Knoblauchzehe (ersatzweise Bärlauch fein geschnitten)

  • 2 EL Olivenöl

  • Salz

  • Pfeffer

  • Je etwas Thymian, Majoran und Basilikum

  • 100 g doppelgriffige Mehl zum Verarbeiten

  • 120 g zerlassene oder braune Butter zum Beträufeln

  • 1 Bund  Schnittlauch, fein geschnitten

  • 120 g Parmesan fein oder in dünne Scheiben gerieben

 

Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen. Auf einer Arbeitsfläche kräftig kneten und mit Frischhaltefolie abgedeckt ca. 30 Minuten rasten lassen.

 

Währenddessen für die Fülle Zwiebelwürfel mit Knoblauch in Öl hell anschwitzen. Überkühlt mit den restlichen Zutaten vermengen und würzig abschmecken.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, rund Scheiben von ca. 8 bis 10 cm Durchmesser ausstechen und mittels Esslöffel jeweils etwas Fülle in der Mitte auftragen. Halbmondförmig zusammenklappen. Mit den Fingern am Rand gut und fest andrücken. Eventuell den Rand nochmals mit einer Gabel andrücken.

 

Die Schlutzkrapfen bis zum Einkochen auf ein bemehltes Blech legen. In einem eher breiten Topf reichlich Wasser mit Salz aufkochen lassen, Krapfen einlegen und ca. 4 bis 5 Minuten je nach Größe leicht köcheln lassen. Anschließend sofort mit einem Lochschöpfer vorsichtig herausnehmen, gut abtropfen lassen und auf Tellern anrichten. Mit Parmesan bestreuen, mit Butter beträufeln und mit frischem Schnittlauch garnieren.

 

Tipp: Den Rand vor dem Verschließen eventuell mit Eidotter bestreichen.

 

Altböhmische Honig-Nusstorte

Für den Teig:

 

  • 400 g glattes Weizen- oder feines Dinkelmehl

  • 3 Eier

  • 300 g Feinkristallzucker

  • 250 g Thea Goldstück

  • 3 EL Honig

  • 1 KL Natron

 

Für die Creme:

 

  • 1 Dose Kondensmilch (300 ml)

  • 300 g weiche Butter

 

Zum Bestreuen:

 

  • 60 g fein gehackte Walnüsse

 

Teig:

 

Im auf dem Herd stehenden Topf wird Thea aufgelöst. Zu der aufgelösten Thea wird Milch, Eier , Zucker, Honig und Natron zugegeben. Wenn eine kompakte Masse entsteht, wird sie in die Schüssel mit Mehl zu einem Teig vermengt. Aus dem gemachten Teig werden 5 gleichmäßige Teigblätter ausgerollt, die dann im Backofen bei 175 Grad 5-7 min gebacken werden.   Die noch warmen Tortenböden in die gewünschte Form schneiden (Torte kreisförmig) Die abgeschnittenen Reste dienen am Backende als „Brösel“ zum Bestreuen der Torte.

 

 

Creme:

 

Die süße Kondensmilch ca. 2h im Wasserbad kochen. Nach dem Abkühlen mit der Butter gut aufschlagen. Die Creme auf den Tortenboden streichen und schichtweise aufeinandersetzen.

Die restliche Creme oben und an den Seiten streichen. Zuletzt die Torte mit den „Teigbröseln“

Bestreuen und mit Walnüssen dekorieren.

Gasthaus Wurzenhütte - Gschwandt am Flachberg - Region Traunsee

ADRESSE

Flachberg 25

4816 Gschwandt

RESERVIERUNG

Telefon: +43 7612 749 49

Reservierungsanfrage

Kontakt | Impressum

FOLLOW US
  • Facebook Grunge
ÖFFNUNGSZEITEN

Mo, Di, Do, Fr: ab 16 Uhr

Sa, So: ganztägig

Mi: Ruhetag